www.SchwereRanzen.de                  

Doppelte Büchersätze                             aktualisiert    22.01.2008

   
  ..
     Startseite        NEU

..
     Thema                  
..
    WAS und WIE       
 
..
     erstes Fazit           
..

   Aktion Daten Sammeln

..
     Links                    
..
    Wer könnte was tun  

..
    dopp.Büchersatz     
..
   Arbeitsmedizin   Gesetze
..
     Fachraumsystem    
..
  
  Gästebuch              
..
  
  Materialien                
..
 
  Was hat sich schon getan   
..
   
Kontakt -Impressum  

..
      Forum                     
..
    Blog - Tagebuch
       
..
  
  nicht aufgeben         
 


Ein optimales Ranzengewicht muss erreicht werden
   - für alle Kinder      ->  man muss sich an den leichten Kindern orientieren 
   - an allen Tagen    ->  da hilft nur: Bücher müssen raus aus den Ranzen !! 

deshalb:   Lösungsvorschlag

Doppelte Büchersätze

Das Problem ist nicht die Finanzierung, sondern die Bereitschaft der Lehrer, dies intern zu organisieren .
Wir brauchen innovative Schulen, die es ausprobieren.


Doppelte Bücher können

  -   für jede Klasse bzw. jeden Schüler angeschafft werden -> relativ teuer
       oder
  -  ein zweiter Büchersatz gemeinsam für alle Klassen einer Klassenstufe
( insbes. ab Klasse 5)
       -> diese Lösung kann mit vertretbarem finanziellen Aufwand realisiert werden !

 

Prinzip:

Ein zusätzlicher Satz Bücher pro Klassenstufe und Fach wird angeschafft
Diese Bücher werden im Fachraum oder in einem günstig gelegenen Raum oder Schließfach in unmittelbarer
Nähe der Klassenzimmer für alle Klassen bzw. Lehrer zugänglich gelagert.
Zum Unterricht werden die Bücher verteilt und dann wieder eingesammelt

dazu braucht man
- einen Satz Bücher je Klassenstufe ( z.B. für 4 Klassen)
- ein für alle diese Klassen zugänglichen Lagerplatz für die Bücher:  Regal im Fachraum, Schließfach / Spind vor
  den Klassenzimmern, in Fachräumen oder einem günstig gelegener Raum 
- zum Lagern der Bücher bzw. Transport zwischen den Klassenzimmern: Ranzen-Trolleys, Pilotkoffer-Trolleys, 
   Kisten-Transport-Trolleys ( Kosten ab 20 € pro Stück). 
 

Musterrechnung Kosten

Annahme: 4 Parallelklassen je Klassenstufe nutzen jeweils diese Bücher , d.h. bei einer Klassenstärke von 30 Schülern
je Klasse wären das für 5., 6. und 7. Klasse   360 Schüler, denen die Bücher pro Schuljahr zugute kommen.

Ein Büchersatz (30 Bücher) kostet ca. 500 bis 600 Euro,   Nutzungsdauer  mind. 5 Jahre  , 120 Schüler je Stufe                  

Klasse 5      5 Bücher:  D, E, M, B, EK                    ca. 3.000 €     pro Schuljahr  600 €    pro Schüler  5,00 €
Klasse 6      7 Bücher   D, E, M, B, EK, F, Ge         ca. 4.000 €     pro Schuljahr  800 €    pro Schüler  6,70 €
Klasse 7      8 Bücher   D, E, M, B, EK, F, Ge, Ph   ca. 4.500 €     pro Schuljahr  900 €    pro Schüler  7,50 €

um für Klasse 5 , 6 und 7 einen doppelten Büchersatz zu haben, benötigt man pro Jahr   2.300 Euro
Kosten 2.300 Euro je Schuljahr,  360 Schüler, ->  pro Schüler und Schuljahr reichen 6,50 Euro aus , um den Ranzen
bücherfrei zu bekommen.

Ein weiter Vorteil bei diesem zusätzlichen Büchersatz wäre auch noch, dass die Bücher
gut erhalten bleiben. Hier wäre sogar Einsparungen zu erwarten , da keine Ersatzbeschaffungen
mehr notwendig sind. Bücher, die jetzt 3 oder 4 Jahre in Gebrauch sind, sehen manchmal wirklich schlimm aus.

Außerdem einmalige Anschaffung von Trolleys und Spinden 


Finanzierung

Förderverein, Elternbeiratskasse, Schulfeste, Schuletat, Sponsoren, Fördermittel für Pilotprojekte, Einnahmen aus Schließfachvermietung, ....

Diese Kosten könnten auch von den Eltern getragen werden - 6 Euro pro Schuljahr und Kind, aber dafür keine
Bücher mehr schleppen -  das wäre es sicher allen wert ! 

(in vielen Schulen zahlen die Eltern pro Schuljahr 20 Euro und mehr für Schließfächer, die das Problem entschärfen,
aber nicht lösen. Ein doppelter Büchersatz wäre die bessere Lösung)

 

Das wahre Problem:  interne Organisation

Das Ganze scheitert aktuell nicht an den finanziellen Mitteln , sondern daran, dass die Lehrer/Schullleitung nicht
ohne Weiteres bereit sind, etwas Neues zu organisieren.

Denn:

Die Bücher müssen zu Beginn der Schulstunde ausgeteilt und am Ende wieder eingesammelte werden

Argument der Lehrer: "dazu habe ich keine Zeit".
Aber die Schulleitung könnte dies festlegen und die Lehrer anweisen.

Braucht man wirklich so viel Zeit dazu ? 
Man muss verschiedene organisatorische Lösungen ausprobieren. 
Ist es nicht ein paar Minuten wert, die Kinder von ihren schweren Ranzen zu entlasten ?
Auch die Lehrer haben eine Verantwortung gegenüber den Schülern.
Ist uns die Lösung eines scheinbar unlösbaren Problems nicht zwei Minuten wert ?
Wie viel Zeit wird mit ständigen Diskussionen darüber verschwendet ?

                 ( liebe Lehrer, nehmt ab und zu mal einen Ranzen in die Hand !!!  )  

Es muss auch nicht der Lehrer selbst die Bücher verteilen;  die Schüler selbst könnten das tun
-> wechselnder Bücherdienst , je Bankreihe, je Tischgruppe, ... 

Bisher funktioniert es doch auch schon in manchen Fällen, z.B. bei Atlanten und Bibeln. Warum also nicht auch bei
anderen Büchern ?

 

Raumverteilung

da die Bücher von mehreren Klassen genutzt werden, sollten die Klassenzimmer einer Klassenstufe
möglichst alle nebeneinander auf einem Flur sein !
-> bei der Raumverteilung beachten
 

Überscheidungen beim Stundenplan:

Es ist nicht einfach, den Stundenplan für eine ganze Schule zu erstellen. Deshalb kann es immer mal wieder zu Überschneidungen
von Fächern bei den Parallelklassen kommen.

Wenn nur ein Büchersatz vorhanden ist , muss eine Klasse Bücher von zuhause mitbringen. Dies kann aber von vornherein so abgesprochen werden. Man muss die Stundenpläne anschauen, welche Klasse an
diesem Tag am wenigsten belastet ist.

Oder Büchersharing an diesen Tagen: Ein Buch für 2 Schüler

Eine 100%-Lösung wird man nicht erreichen. Aber eine 80%-Lösung wäre schon ein Riesenerfolg. 
 

Stundenplanänderung:
einen Vorteil könnte es auch bei kurzfristigen Stundenplanänderungen geben: ein Büchersatz wäre ggf. in der Schule verfügbar

  

 

ALL   DIES    LÄSST    SICH     ORGANISATORISCH    REGELN   !!!

Wir brauchen Pilotschulen, die es ausprobieren  !!

Wir brauchen einen Ideenwettbewerb  !!

Wo ist das Land der Ideen ?

---------------------------------------------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

anderes Modell:      Verleih zusätzlicher Bücher gegen Gebühr

Zusätzliche Bücher werden angeschafft ( Schule, Elternbeirat, Förderverein)
Gegen einen Beitrag von 5 Euro pro Schuljahr und Buch werden sie an die Schüler ausgeliehen
Nach 4 Jahren sind die Bücher die refinanziert. Vor allem interessant für Bücher der Hauptfächer
Jeder Schüler muss dann ein Schließfach in der Schule haben
 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Lösung - ein 2. Büchersatz - wird von manchen Eltern schon mit Erfolg praktiziert (bisher meist auf eigene Kosten angeschafft). In Kombination mit  Ausräumen der Sammelmappen und Schnellhefter, einem Schließfach in der Schule und Doppelstunden erreicht man das Ziel.  Die Kinder sind dann auch sensibilisiert für ein optimales Ranzenpacken und Rücken schonendes Trageverhalten. Dass das Ziel - max. 12 % - erreicht wird , lässt sich  per Waage zu beweisen.

Anders als bei den seit Jahren erfolglos gepredigten "Erfolgsrezepten" von Schule und KuMi  ( zu zweit ein Buch, Eltern packen, Schüler sind selbst schuld) . 

Die Herausforderung ist es jetzt, das Erfolgsrezept in der Breite mit akzeptablem organisatorischen und finanziellen Aufwand für Lehrer, Schule, Schüler und Eltern umzusetzen 
Es gibt Lösungen  !!